Gottes Ratschluss!

Es gibt eine erstaunliche Stelle im Neuen Testament, die ein Licht auf den Ratschluss Gottes wirft, den Er für alle Menschen hat – auch für dich!

In Lukas 7, 29-30 lesen wir:
„…und das ganze Volk, das zuhörte, und die Zöllner gaben Gott recht, indem sie sich mit der Taufe des Johannes taufen ließen; die Pharisäer aber und die Gesetzesgelehrten machten den Ratschluss Gottes für sich selbst wirkungslos, indem sie sich nicht von ihm taufen ließen…“

Jesus hatte über das Reich Gottes und die Taufe des Johannes intensiv gelehrt. Die Menschenmassen, die zuhörten, gingen darauf ein und ließen sich postwendend taufen. Sogar die kriminellen und verhasstesten Leute damals! Aber es gab eine Ausnahme: Die Pharisäer und Schriftgelehrten ließen sich nicht taufen und weigerten sich, auf die Worte Jesu einzugehen und eine persönliche Umkehr im Leben zu vollziehen.

  • Gottes Ratschluss: Unterfühung mit mehren Ausgängen

  • Und jetzt kommt die erstaunliche Deutung von Jesus: „Sie machten mit ihrer Haltung den Ratschluss Gottes für ihr eigenes Leben selbst unwirksam!“ Wow! Jesus sagte zu diesen theologisch gebildeten Leuten nicht: „Wir können da ja noch mal drüber diskutieren…“ Oder: „Wenn es euch passt, können wir in absehbarer Zeit über die Wichtigkeit der Lebenshingabe an Gott sprechen…“ – Nein, für Ihn stand eines fest: Mit der jeweiligen Herzenshaltung machen Menschen den Ratschluss Gottes für ihr eigenes Leben wirksam – oder unwirksam.

  • Was für eine powervolle Aussage des Messias!

    Du und ich – jeder Mensch auf der Welt – nimmt bewusst oder unbewusst darauf Einfluss, ob die Bestimmung Gottes für sein Leben in Erfüllung geht – oder nicht! Deine und meine Herzensentscheidungen haben viel mehr Bedeutung und Konsequenzen, als wir oft denken.

  • Gottes Raschluss: nachdenkliche Frau

Den hohen geistlichen Herrschaften damals war möglicherweise nicht klar, dass sie sich mit ihrer Enge und Rechthaberei sogar den Weg zum Himmel verschließen konnten. Ihnen war offensichtlich noch nicht bewusst, dass ihr Stolz, ihre religiöse Überheblichkeit und humanistische Arroganz den Weg zu den herrlichsten Segnungen verbauen konnte. Obwohl sie die Bibel (Altes Testament) wahrscheinlich besser kannten als wir alle, verpassten sie die Fülle von Gottes Ratschluss!

Umgekehrt gilt aber genauso, dass unser Herz (innere Haltung) ganz entscheidend positiv dazu beitragen kann, dass Gottes Ratschluss und Seine Bestimmung für unser Leben voll zum Zuge kommen kann.

Wie sieht das praktisch aus?

Wenn du Jesu Worte täglich in dein Leben aufnimmst (z.B. die Bibel studieren, Worship, Gebet…)  und den Heiligen Geist darum bittest, dir zu helfen, im Alltag umzusetzen, was dir klar geworden ist, dann wird jeder dieser Schritte dich der Bestimmung Gottes für dein Leben näher bringen. Dann kann Gottes Ratschluss dich in das hineinführen, was Er an guten Dingen für dich vorbereitet hat.

Du bist wichtiger, als du denkst! Deine Entscheidungen haben sehr viel mit der Freisetzung des Ratschlusses Gottes über deinem Leben zu tun. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du an jedem Tag erlebst, dass Gottes wunderbare Bestimmung immer mehr in deinem Leben zum Zuge kommt und in Erfüllung geht.

Mit ganz lieben Grüßen

Peter