114!

In den letzten Wochen haben wir in mehreren Gottesdiensten eine aktuelle Umfrage gestartet. Ziel war es, herauszubekommen, wie viele unterschiedliche Nationen im Augenblick die Veranstaltungen des Gospel Forums besuchen.

Die letzte Statistik lag bereits viele Jahre zurück, sodass wir hier dringend Handlungsbedarf gesehen haben. Keinem ist ja verborgen geblieben, dass sich in den letzten Jahren gerade auf dem Gebiet der Migranten und Flüchtlinge etc. enorm viel verändert und weiterentwickelt hat.

114 Nationalitaeten

Umfrageergebnis:
Das Ergebnis hat uns dann aber doch sehr überrascht. Bei der letzten Zählung waren 80 verschiedene Nationalitäten gezählt worden. Im letzten Monat war die Zahl nun auf 114 gestiegen! Das bedeutet ganz praktisch, dass inzwischen Menschen aus mehr als der Hälfte aller Länder der Erde(!) an den Gottesdiensten des Gospel Forums teilnehmen.

Wow, das hat uns ganz schön getouched!
Dies heißt auch, dass uns der Herr eine noch größere Verantwortung im Bezug auf die verschiedenen Kulturen, Sprachen und Völker gegeben hat als bisher. Es bedeutet auch, dass die Willkommenskultur, die wir so stark auf das Herz gelegt bekommen haben, weiter Frucht bringt. Übrigens werden durch unsere internationalen Freunde inzwischen auch unzählige Familien weltweit in vielen Ländern der Erde durch die natürlichen Kontakte geistlich inspiriert, versorgt und im Glauben auferbaut.

Darüber hinaus ist es schön zu sehen, dass gerade auch in einer Stadt wie Stuttgart, in der der Migrantenanteil auf die 40% zugeht, das Zusammenleben der Kulturen im Kontext einer großen christlichen Gemeinde gut funktioniert und sich gegenseitig bereichert, wenn die starken Prinzipien der Heiligen Schrift in entsprechender Weise umgesetzt werden.

Das grandiose Beispiel der Jerusalemer Gemeinde an Pfingsten (s. Apg. 2) sowie das Muster der Gemeinde in Antiochia (s. Apg.13) u.v.a.m. können auch heute einen enormen Einfluss auf die multikulturelle Gestaltung von Gemeindebau, Strategien, Leadership, Gründungen, Strukturen und geistliches Leben in Deutschland haben.
Und genau dafür wollen wir uns auch weiterhin als Gospel Forum einsetzen.

Wir haben die große Zuversicht, dass – im Gegensatz zu zahlreichen Schwarzmalern z.B. im Internet – in Europa eine echte geistliche Wende und neue Reformation sichtbar werden kann, wenn das Volk Gottes immer stärker seiner göttlichen Berufung nachkommt und die Aufgaben anpackt, die vor unserer eigenen Haustüre auf uns warten. Gottes mächtiger Segen ruht darauf!

Nun wünsche ich jedem Einzelnen eine über alle Maßen gesegnete Frühlingszeit, in der nicht nur äußerlich, sondern auch im Geistlichen, vieles zur Blüte kommen wird!
Dazu ganz viel Inspiration vom Heiligen Geist!

Mit lieben Grüßen
Euer Peter