AUFERBAUUNG!

Gott hat ein großartiges Konzept für dich und mich, wie wir einen hohen Level an Lebensqualität regelmäßig erfahren sollen. Es heißt: Auferbauung!

Wenn dein innerer Mensch nicht regelmäßig auferbaut wird, gehst du vor die Hunde! Du verlierst Lebensfreude, Energie und spirituelle Spannkraft. Genau deswegen will Jesus, dass du permanent auferbaut wirst und dich auch selbst zu einer Quelle der Auferbauung für andere entwickelst.

Paulus schreibt:„So lasst uns nun dem nachstreben, was der gegenseitigen Auferbauung dient.“ (Röm. 14,19) Es lohnt sich, diese Aussage einmal genauer zu untersu- chen! Folgende interessante Tatsachen finden wir:

1.) Jeder von uns soll wie ein geistlicher Spürhund darauf aus sein, innere Auferbauung zu finden. Vielleicht warst du in der Schule früher kein Streber! Aber auf diesem Gebiet sollst du unbedingt einer werden!

2.) Das Neue Testament ermutigt an unzähligen Stellen zur Auferbauung! Das sagt mir, dass persönliche und gegenseitige Auferbauung nicht „automatisch“ ge- schieht, sondern dass wir offensichtlich permanent daran erinnert und dazu ermutigt werden müssen. Dies möchte ich mit dem heutigen Beitrag auch tun.

3.) Es geht nicht nur um die eigene Auferbauung, sondern in spezieller Weise um das „Erlernen gegensei- tiger Auferbauung“. Das bedeutet, dass jeder in die Pflicht genommen ist. Du kannst nicht erwarten, von anderen auferbaut zu werden, wenn du nicht bereit bist, regelmäßig auch andere zu ermutigen. Hier gibt es ein großes Drama: Viele erwarten immer, dass andere ihnen Gutes tun sollen, sind aber selber nicht in gleicher Weise bereit, für andere da zu sein und ihnen zu dienen. Bei uns soll das nicht so sein!

4.) Wir brauchen dringend eine Offenbarung aus der Heiligen Schrift, wie Auferbauung aus Gottes Sicht praktisch geschieht. Aus diesem Grund möchte ich hier gerne einige Hinweise geben: Auferbauung erfolgt u.a. durch:

  • Erleben von Liebe (1. Kor. 8, 1)
  • Prophetie (1. Kor. 14, 3)
  • Gemeinsames Gebet (1. Kor. 14, 17)
  • Neue Zungen (1. Kor. 14, 4 / Jud. 20)
  • Frieden stiften (Röm. 14, 19)
  • AnderenGutestun(Röm.15,2)
  • Ermutigende Worte (Eph. 4, 29)
  • Gnadeerleben(Eph.4,29c)
  • Dienst der Dienstgaben (Apg. 9, 31)
  • Studium der Heiligen Schrift (Röm. 15, 4)
  • Einheit untereinander (Phil. 2, 1ff ) u.v.a.m.

Du siehst, dass es unendlich viele Möglichkeiten gibt, Auferbauung zu erfahren und an andere weiterzugeben.

Interessant ist auch, einen Blick auf das griechische Wort für Auferbauung zu werfen. Das heißt oikodomeo, kommt aus der Bauwirtschaft und heißt wörtlich so viel wie: ein Haus aufbauen! Mit anderen Worten: Stein auf Stein ein wunderschönes, neues Gebäude errichten. Genau das hat Gott mit dir vor! Du sollst mit jedem weiteren Stein der Auferbauung in deinem Leben zu innerer Schönheit, Größe, Reife und Ausstrahlungskraft heranwachsen. Gott wird alle Mittel und Wege der Auferbauung in deinem Leben nutzen, dich zu einem wunderschönen geistlichen Haus aufzubauen – und denke daran, dass dies alles nur funktioniert, wenn du auch selbst immer wieder bereit bist, andere aufzuerbauen! Es gibt bei diesem Thema keine Einbahnstraße! Es funktioniert bei dir nur dann, wenn du bei den anderen in positiver Weise mit Hand anlegst.

Ich wünsche dir, dass du mit Hilfe des Heiligen Geistes dem Zeitgeist des Egoismus widerstehen kannst und dadurch zum Weltmeister der Auferbauung wirst. Deine Ausstrahlungskraft wird exorbitant zunehmen!

Mit lieben Grüßen,

Peter Wenz