12 Knackpunkte für die Arbeit unter Flüchtlingen

44619755_s

Flüchtlingscamp in Ungarn im September 2015

Dutzende von Geschwistern aus dem Gospel Forum in vielen Regionen in und um Stuttgart engagieren sich vorbildlich für Tausende von Flüchtlingen. Hier ein kurzes Statement, was uns dabei wichtig ist:

1. Nutzlose Diskussionen beenden! Die Flüchtlinge sind jetzt da. Das wird sich so schnell nicht ändern. Wir sollten die Tatsache akzeptieren. Andauernde Diskussionen darüber, ob das gut ist, sind nicht hilfreich und ändern nichts.

2. Der Angst keinen Raum geben! Angst ist etwas sehr Negatives! Das Gegenteil von Glauben. Sie lähmt, macht dich unfähig und untätig. Angst ist nicht in der Liebe. Gottes Liebe vertreibt Angst und Furcht.

3. Die Christen brauchen unsere Hilfe! Christen unter den Flüchtlingen brauchen uns. Sie brauchen Schutz, eine Stimme, einheimische Christen, die für sie da sind und ihnen Ermutigung und Hoffnung geben.

4. Moslems beistehen! Viele Moslems sind heute desillusioniert von ihrer Religion. Sie brauchen unsere Liebe, Hinwendung und eine sinnvolle Alternative. Auch andersdenkende Moslems und Flüchtlinge mit anderer Religion brauchen unser Input!

5. Praktisch helfen! Die Flüchtlinge benötigen jetzt praktische Hilfe. Wenn wir nicht helfen, wer dann? Wenn wir sie besuchen, können wir ihnen echte Zuversicht und die die Hoffnung des Evangeliums vermitteln. Dadurch schützen wir sie auch vor Radikalisierung durch andere.

6. Zum Thema „Kriminalität“: Es gibt unter den Flüchtlingen nicht mehr Kriminelle, als unter Deutschen. Langeweile ist jetzt ein großes Problem. Dagegen kann man echt etwas tun!

7. Übrigens: Gott lässt das alles zu! Er gibt uns nun einen Auftrag vor unserer Haustüre, den es anzupacken gilt (s. Gleichnis vom barmherzigen Samariter).

8. Gebet für die Regierenden ist das Gebot der Stunde! Wir müssen segnen statt fluchen. Das Gebet um Weisheit für sie ist jetzt absolut entscheidend! Mach mit!

9. Deutsche Kultur mitteilen! Erzähle aus deinem Leben – auch deine Erfahrungen mit Gott! Das sind kulturrelevante Ereignisse aus deinem Alltag hier in Deutschland. Niemand kann dir das verbieten.

10. Schlüsselpersonen unter den Flüchtlingen sind besonders wichtig! Sprachbegabte und vertrauenswürdige Personen können gute Verbindungen zu anderen Flüchtlingen ermöglichen.

11. Best Practice! Was funktioniert? Was ist effektiv? Finde es heraus! Auf eigenen Schutz (Überarbeitung, Traumatisierung der Flüchtlinge und andere Handicaps, etc.) achten.

12. Unsere Berufung: Lass dein Licht überall leuchten. Das Volk, das in Finsternis lebt, sieht ein helles Licht. Und das bist heute DU!

Finde deine offene Tür!

 

Posted in: