Stabil?

Vieles in der Welt um uns herum ist für zahlreiche Menschen beängstigend und herausfordernd geworden. Ganz besonders die zunehmende Verunsicherung in Bezug auf das, was in der Zukunft auf uns zukommt.

Die Stabilität von Regierungen, ganzen Nationen, Finanz-Systemen u. s. w., sowie die Entwicklungen in der Umwelt, Ökologie, Klimakatastrophen, Killer-Virusse oder auch Massenmorde, Terroranschläge, Kälte im Umgang miteinander u. v. a. m. lassen viele Zeitgenossen mit einer gewissen Lähmung und Angst zurück.

Jesus sagt dazu etwas Interessantes: Er sagt (Zitat aus der Bergpredigt), dass sich gerade in diesen schwer durchschaubaren Zeiten zeigt, ob wir unser eigenes Leben stabil auf dem richtigen Fundament aufgebaut haben (Matthäus 7, 24-27).

stabil2

Also gerade dann, wenn es um uns herum stürmisch und heiß zugeht, offenbart sich das wahre Fundament im Leben eines Menschen. Das ist bei dir und bei mir, wie auch bei jedem anderen Menschen, genau dasselbe!

Wie stabil hast du dein Leben gebaut? Die Antwort ist so einfach wie klar: Derjenige, der jeden Tag neu bereit ist, den Willen des Himmlischen Vaters zu tun und diesen dann auch ganz praktisch umsetzt, hat in diesem Augenblick bereits sein Leben auf das beste Fundament gestellt, das es überhaupt gibt. Auf den Felsen! Egal welcher Sturm auch kommen wird, jenes Haus wird nicht kaputt gemacht werden können!

Es gibt heute ein Problem: Menschen wollen sich häufig nicht gerne sagen lassen, was für ihr Leben gut wäre. Und so bauen sie ihr Haus auf Sand, d. h. auf einem unsicheren Fundament. Sie tun ihren eigenen, ich-bezogenen Willen! Und damit ist der Kollaps quasi vorprogrammiert. Und nachher sind oft die anderen an allem schuld…

Gott, den Vater und Seinen wunderbaren Willen kennen zu lernen und ihn zu tun ist also keine Sache, die man als unwichtig zur Seite schieben könnte. Im Gegenteil! Nur wer Gottes Willen kennen lernt und ihn tut, wird in unsicheren Zeiten ein stabiles Leben führen können.

Höre dich einmal um, über was Menschen im Allgemeinen am meisten reden. Auch manche Christen. Sie sprechen von Verunsicherung, Ängsten, Zweifeln und vielem anderen mehr. Und die Medien befeuern dies ganz schön kräftig!

Du bist aber von Gott dazu geschaffen, eine andere Zukunftsperspektive zu haben. Stabilität ist ein Kennzeichen des Reiches Gottes, also all dessen, wo Gott das Sagen hat.

„Deshalb lasst uns, da wir ein unerschütterliches Reich empfangen haben, dankbar sein…“ Hebräer 12, 28

Du bist dazu bestimmt, in herausfordernden Zeiten Stabilität und Ruhe auszustrahlen, die von Gott selbst kommen. Bleibe in Seinem Willen! Bleibe in Seinem Wort! Bleibe im Gebet! Bleibe in der Gemeinschaft! Bleibe in der Kraft des Heiligen Geistes! Und du wirst stabil sein, egal was gerade um dich herum passiert.

1000 Blessings

Euer Peter