Prophetie!

Beitragsbild Blog "Prophetie"

„Verachtet prophetisches Reden nicht“ (1. Thess. 5), sagt der Apostel Paulus mit großem Nachdruck am Ende seines Briefes an die Thessalonicher. Oder mit anderen Worten: „Seid sensibel, dass ihr nicht verpasst, wenn Gott zu euch persönlich oder durch andere mit prophetischen Einsichten redet.“

Offensichtlich ist für Paulus diese Art des Redens des Herrn etwas Alltägliches und Normales. Genauso ist aber auch die Gefahr dabei, es nicht recht wertzuschätzen, wenn es passiert. Von daher also diese Warnung an seine Freunde in Thessalonisch damals.

Heute kann es uns ganz genau so ergehen! Die Thessalonicher waren noch nicht sehr lange im Glauben und deshalb eher Anfänger im prophetischen Dienst. Heute kann es aber durchaus passieren, dass gerade Menschen, die schon lange dem Herrn nachfolgen, die Sensibilität für den Heiligen Geist verloren haben, oder sie nie erlernt haben.

Die Bibel lehrt uns, dass alles geprüft werden soll, und dann am Ende das Gute behalten werden soll. Eine feine göttliche Vorgehensweise! Problematisch wird es aber, wenn das prophetische Wort per se abgelehnt oder nur als Machtinstrument verworfen wird, durch das Menschen andere manipulieren. Wer meint, so prüfen zu müssen, hat den Boden des NTs verlassen und verschließt sich weiten Teilen des Redens und der Führung des Herrn.

Prophetisches Reden ist etwas Großartiges! Der Geist der Prophetie wird in der Offenbarung sogar DAS Zeugnis Jesu genannt. Wow! Mit anderen Worten: Wo der Heilige Geist gemäß Seinem Wesen und Auftrag unterschiedlichen Menschen prophetische Eindrücke vermittelt, wird Jesus verherrlicht und bekannt gemacht! Er rückt ins Zentrum! Nichts weniger und nichts mehr!

Prophetie hilft uns, Dinge aus Gottes Sicht zu sehen, Führung im Alltag zu erleben, Geschehnisse richtig einordnen zu können, Situationen durch den Heiligen Geist zu analysieren, Betonungen Gottes zu verstehen, Schwerpunkte des Dienstes zu setzen, Prioritäten zu verändern, Korrektur zu erfahren, genauso wie auch Bestätigungen und Ermutigungen und Trost zu erfahren…

Vor kurzem erlebte ich folgendes: Innerhalb weniger Wochen kamen fünf verschiedene Personen auf mich zu, um mir dringend etwas Prophetisches von Gott weiterzugeben. Ich war erstaunt, wie alle Botschaften den gleichen Inhalt hatten, wobei die Menschen, die Sprache, die Art und Weise der Wiedergabe, die Bilder, Worte oder Träume sehr unterschiedlich waren. Für mich bedeutete dies eine übernatürliche, von außen kommende göttliche Bestätigung in einer wichtigen Entscheidung! Ich bin so dankbar dafür! Wir alle brauchen dieses Wirken Gottes! Immer wieder! Und am besten: noch viel mehr davon!

Du bist von Gott geschaffen, Seine Stimme zu hören! Neben dem Hören des Wortes Gottes, der Heiligen Schrift, will der Herr auch, dass der Heiligen Geist durch prophetische Eindrücke zu dir selbst oder durch andere zu dir redet und du so Seine Führung und Hilfe erfährst. Dies ist für Gott der Normalzustand. Es ist wichtig, dass wir uns noch viel, viel mehr danach ausstrecken, im prophetischen Bereich voranzukommen. Ich freue mich über alles, was schon passiert. Aber Gott hat noch viel mehr und noch Stärkeres für dich und für mich bereit.

Ich ermutige dich, dich im Gebet danach auszustrecken und den Geist der Offenbarung und Erkenntnis zu bitten, dein Herz zu erleuchten…

Er hat bereits viel Übernatürliches für dich vorbereitet…

Sei ganz herzlich dazu gesegnet.

In Jesu Liebe verbunden,

Peter Wenz