FREUDE AM HERRN!

Man kann an Vielem seine Freude haben! Es gibt unendlich viele Möglichkeiten: Hobbies, Autos, Partner, seine Kinder, schönes Wetter, eine tolle Wohnung, Freunde und vieles andere mehr…

Eine Freude allerdings ist unschlagbar und wird durch nichts anderes an Qualität und Intensität erreicht: die Freude am Herrn! Wir lesen in Neh. 8,10C: „…und seid nicht bekümmert, denn die Freude am Herrn ist eure Stärke (bzw. Zufluchtsstätte).“ Dieser winzige Textabschnitt zeigt uns drei Dinge:

  1. Freude an Jesus hilft, Kummer und Sorgen abzulegen!
  2. Freude an Jesus bedeutet, Kraft zu bekommen!
  3. Freude an Jesus heißt, immer eine Zufluchtsstätte zu haben!

Wow! So viele Verheißungen in einem Drittel eines Verses im Alten Testament! Und was Gott verspricht, hält Er. Du kannst sicher sein, dass Seine Freude in dir wirksam wird! Freude geht immer mit Emotionen einher. Es gibt keine echte Liebe und Begeisterung in Bezug auf Jesus ohne tiefe positive Emotionen dabei! Jesus nachzufolgen bedeutet, Ihn als Person als Quelle der Beglückung zu erleben. Wenn Jesus für dich immer noch der unnahbare, fremde und harte Gott ist, hast du Ihn noch nicht richtig kennen gelernt.

Er will unter allen Umständen deine Freude sein. Das bedeutet ganz praktisch: Er hat zutiefst inspirierende und froh machende Begegnungen für dich mit Ihm vorbereitet. Deine und meine Aufgabe ist es jetzt, diese Freude an Ihm zu entdecken und sie immer wieder neu zu begehren. Sie ist unwahrscheinlich beglückend und Mut machend.

Du bist für die Freude geschaffen! Freude an Gott, deinem Schöpfer, deinem besten Freund und Herrn ist wesentlicher Bestandteil des Planes Jesu mit deinem Leben. Deswegen brauchst du den Heiligen Geist. Er ist das Öl der Freude! Er bringt uns die Freude Jesu ins Herz und Er stimuliert uns zur Freude am Herrn! Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du die Freude an Jesus in nie geahnter Weise immer mehr in deinem Leben kennen lernst und glaubst.

Du wirst erleben: Das macht den echten Unterschied!

Sei ganz herzlich gesegnet,

Peter Wenz