PARAGUAY – Wachstum in Paraguay!

Vor etwas mehr als einem Monat hatten wir lieben Besuch aus Deutschland. Für ca. drei Wochen begleitete mich mein Besuch bei meiner Arbeit innerhalb der Bibelschulen und half bei Übersetzungen, unterstützte im Kinderdienst sowie bei dem monatlichen Willkommensfest für Neue in unserer Gemeinde. Außerdem hatten meine Gäste auch noch die Gelegenheit eine Gemeinde unseres Netzwerkes im Chaco zu besuchen. Es war eine sehr schöne und ermutigende Zeit für mich, vor allem auch der persönliche Austausch und die Gemeinschaft miteinander habe ich sehr genossen.

Eine große Gebetserhörung für mich und die Leiter der Bibelschulen, Stephan und Erika, ist unsere neue Sekretärin Ana für die Leiterbibelschule hier in Asunción. Letztes Jahr gab es einige Herausforderungen innerhalb des Teams, was die Arbeit erschwerte und vermehrte. Umso mehr war mein Gebet, dass Gott für dieses Jahr eine neue Person schenkt, die fähig ist, ihre Arbeit gut und verantwortungsbewusst durchzuführen. Seit März war ich dabei Ana in alles, was das Bibelinstitut anbetrifft, einzuarbeiten, und es ist sehr erfreulich zu sehen, wie gut sie ihren Job macht. So kann ich mich wieder mehr auf den akademischen Teil auf nationaler Ebene konzentrieren, da dieser meine eigentliche Aufgabe ist. Da die meisten Mitarbeiter in den Bibelschulen – seien es die Direktoren oder auch die Sekretärinnen – keine spezielle Ausbildung dafür haben, sondern ehrenamtlich im Reich Gottes dienen, benötigt es eine enge Betreuung und Zusammenarbeit. Auch in diesem Jahr haben wir wieder neue Bibelschulen in verschiedenen Städten Paraguays eröffnet, sodass wir jetzt insgesamt 19 Institute (4 davon sind gerade inaktiv) betreuen. Immer wieder höre und erlebe ich, wie Gott große Veränderungen in dem Leben der Studenten wirkt. In den Gemeinden werden die Gläubigen sehr schnell aktiv und beginnen anderen zu dienen, jedoch fehlt vielen das nötige geistliche Fundament und die Reife, um dranzubleiben und weiter zu wachsen. Das bekommen sie durch die dreijährige Bibelschule, die ihnen die Möglichkeit gibt, neben ihrer täglichen Arbeit oder ihrem Studium, auch im geistlichen Leben zu lernen und zu wachsen.

Anfang April haben wir in unserer Gemeinde mit dem zweiten Gottesdienst am Sonntag begonnen. Dies bedeutet neue Herausforderungen für den Kinderdienst – es gilt, den Vor- und Nachmittagsgottesdienst abzudecken. Wir freuen uns über das Wachstum, den Gott in der Gemeinde gibt, sowie im Kinderdienst. So sind wir dabei, neue Leiter innerhalb des Kinderdienstes auszurüsten und einzusetzen, die Alcides und mich als Gesamtleiter des Dienstes unterstützen und vertreten können.

Ruth Keller
paraguay@gospel-forum.de