Peter Wenz

Author Archives

  • Himmlische Visionen

    Himmlische Visionen

    Es sind Sternstunden in unserem Leben, wenn wir innerlich von einer göttlichen Vision für die Zukunft ergriffen werden. Kaum etwas Anderes kann unser Leben mehr stimulieren, motivieren und inspirieren, als wenn Gott selbst uns einen Blick in die Zukunft unseres Lebens schenkt. Stell dir einmal vor, du hörst vom Heiligen Geist tief in deinem Herzen, […]

  • Beitragsbild Ein super Start!

    Ein super Start!

    Schon gleich am Anfang des Jahres – im ersten Gottesdienst – hat Gott klar zu uns als Gemeinde gesprochen! Seine Botschaft an uns alle war unmissverständlich: Er will, dass wir „das Gute tun“ – egal wie die Umstände um uns herum sind. Paulus schreibt an die Römer: „Überwindet das Böse durch das Gute!“ Genau das […]

  • Bleibende Werte

    Bleibender Wert?

    Erstaunt und tief beeindruckt steht man vor dem, was Gott geschaffen und geplant hat! Alles hat eine wohl durchdachte Ordnung und ein klares Timing! Folgende berühmte Stelle redet davon: „Alles hat seine bestimmte Stunde, und jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Zeit: Geboren werden hat seine Zeit und Sterben hat seine Zeit; Pflanzen hat […]

  • Gott braucht dich

    Gott braucht Dich!

    Jemand kam mal zu mir und sagte: „Gott ist so groß. Der hat gar nichts nötig! Nicht einmal dich! Der kann alles auch ohne dich machen!“

    Das hört sich in der Theorie zwar ganz gut und fromm an! In der Praxis sieht aber alles ganz anders aus. Gott braucht dich total! Jesaja hörte in einer Vision die Stimme Gottes aus dem Thronsaal, die sagte: „Wen soll ich senden, wer wird für uns gehen…?“ Gott ist sogar auf der Suche nach dir und mir!

  • Zwei Monate Revival Training Center (RTC)

    Genau vor zwei Monaten hat im GOSPEL FORUM das neue RTC gestartet.

    17 hochmotivierte Studenten haben damals bei der Heilungskonferenz gleich zu Anfang elektrisierende und weichenstellende Erfahrungen gemacht. Gott hat alle unsere Erwartungen weit übertroffen!

  • 12 Knackpunkte für die Arbeit unter Flüchtlingen

    44619755_s

    Flüchtlingscamp in Ungarn im September 2015

    Dutzende von Geschwistern aus dem Gospel Forum in vielen Regionen in und um Stuttgart engagieren sich vorbildlich für Tausende von Flüchtlingen. Hier ein kurzes Statement, was uns dabei wichtig ist:

    1. Nutzlose Diskussionen beenden! Die Flüchtlinge sind jetzt da. Das wird sich so schnell nicht ändern. Wir sollten die Tatsache akzeptieren. Andauernde Diskussionen darüber, ob das gut ist, sind nicht hilfreich und ändern nichts.

    2. Der Angst keinen Raum geben! Angst ist etwas sehr Negatives! Das Gegenteil von Glauben. Sie lähmt, macht dich unfähig und untätig. Angst ist nicht in der Liebe. Gottes Liebe vertreibt Angst und Furcht.

  • HOPE REVOLUTION!

    Das Motto der diesjährigen CODERED-Tageskonferenz hatte es in sich: „HOPE REVOLUTION“!

    Revolution bedeutet eine grundlegende, nachhaltige, strukturelle Veränderung eines oder mehrerer Systeme – in unserem Fall unseres Denksystems. Das sagt Wikipedia. Und eine Revolution der Hoffnung bedeutet, dass Menschen sich entscheiden, sich grundlegend in Bezug auf das, was in der Zukunft auf sie zukommt, zu verändern. Achtung: Das hat etwas mit dir zu tun.

  • TIME IS RUNNING OUT!

    Am Sonntag, den 13.9.2015 war nicht die Entrückung der Christen, wie ein aktuelles Buch es vorher prophezeit hatte!

    Alle Berechnungsversuche, Studien, Forschungen und theologische Recherchen des Autors haben NICHT das erhoffte und berechnete Ergebnis gebracht…!

    Der Plan Gottes, den Er in den letzten Tagen mit der ganzen Erde hat, ist nicht abhängig von menschlichen Kalkulationen oder Spekulationen. Im Gegenteil! Gott wird absolut souverän, kristallklar und zeitlich exakt Seine Pläne vollführen!

  • 40 TAGE FASTEN?

    Vor kurzem las ich einen interessanten Beitrag, der mich sehr angesprochen hat. Einige Gedanken diesbezüglich möchte ich gerne weitergeben.

    Es ging um die Aufforderung zu einem 40-tägigen Fasten. Dabei handelte es sich nicht um Entzug von Nahrung, Süßigkeiten, Fernsehen, Computerspielen etc.

    Nein, nein! Der Autor beschäftigte sich mit einem 40-Tage-Fasten vom negativen Denken und Reden.

  • BETE MIT!

    Vor einigen Tagen hatte ich einen Traum, der mich unwahrscheinlich erschüttert hat. Normalerweise träume ich überhaupt nicht bzw. kann mich an keinen Traum mehr erinnern, wenn ich aufwache. Dieses Mal war es aber anders:

    In der Nacht von Sonntag auf Montag – ca. 1:30 Uhr morgens – war ich plötzlich im Traum irgendwohin versetzt, wo Christen auf die brutalste Art und Weise misshandelt, gequält und umgebracht wurden. Es war fast nicht zu ertragen!